Aktuelles

Aktuelles zur Migration auf die Version 4.0

NEWS 01.12.2016 15:22:00

Gemeinsame Verbände-Erklärung bestätigt Kurs der ISP

Am 28. November haben die Verbände BDEW, DVGW, DWA und VDE|FNN die mit Vertretern von BMI, GDI-DE, BBK unter der Moderation der der GIW-Kommission erarbeitete Handlungsempfehlung "Bereitstellung von Metadaten zu INSPIRE-relevanten Geodatensätzen durch Ver- und Entsorgungsunternehmen" veröffentlicht. Die Struktur der Metadaten entspricht demnach genau der über die INSPIRE Services der ISP generierten und bereitgestellten XML. Damit haben die Kunden der ISP schon seit über einem Jahr die "Nase vorne".


Und mehr noch: das im November novellierte TK-Gesetzt schränkt nun ein, dass die Betreiber kritische Infrastrukturen sich der Pflicht Leitungsdaten abzugeben entziehen können und dafür stattdessen die Netzgebietsflächen zur Verfügung stellen sollen. Anwender des InspireService-Portals bieten diese Daten mit dem Verweis auf das Geoportal.de bereits zum Download an und genügen damit - sofern sie den Nachweis zum Betrieb kritischer Infrastrukturen erbringen - schon heute dem novellierten Gesetz.


Auch wenn die Kataloge der Wirtschaft in der neuen Handlungsempfehlung nur am Rande erwähnt werden: Das InspireService-Portal ist der erste produktiv gesetzte Katalog und kann ohne weiteres den Nachweis erbringen, dass der Aufwand zur Bereitstellung der Metadaten wesentlich geringer ist als der im Allgemeinen empfohlene Zugang über die Metadateneditoren der Länder. Kommt noch hinzu, dass man perspektivisch nicht darum herumkommen wird auch die Daten-Dienste für die Bereitstellung der Netzgebietsflächen anzubieten - heißt es doch bei den empfohlenen Nutzungsbedingungen zu den Netzgebietsflächen:  "Es gelten keine Bedingungen …" und damit steht der Versorger nach Gesetz quasi in der Pflicht die Daten-Dienste bereitzustellen.
Download der Handlungsempfehlung
NEWS 17.10.2016 17:09:00

Migrationsplanung Oktober für den Bereich Versorgungsnetze

Aktuelle Informationen zur laufenden Migration auf die neue Version

Die Muster Prozesse für die Registrierung von Firmen und deren Mitarbeiter, sowie die Qualifizierung von Fachkräften und die Zulassung von Installationsunternehmen in allen Sparten wurden in die Demo übertragen und erfolgreich getestet. Auch der Anlagen (Zähler) Prozess im Bereich Strom wurde implementiert und freigegeben.

Bei der Umsetzung der Vorgangsbearbeitung aus der Graphik heraus, in der Demo noch nicht freigegeben, hat sich gezeigt, dass die erweiterten Möglichkeiten des neuen Portals die bisherige Arbeitsweise in vielen Fällen positiv verändern wird. In Zukunft kann die interne Bearbeitung, optimiert auf die Aufgabenstellung, gleichberechtigt aus Auftragslisten wie auch aus der Graphik erfolgen. Wir sind gespannt wie sich das auswirken wird und sind daher gerade dabei, die Bedienung entsprechend zu vereinheitlichen.

Das Ausrollen der neuen Version für Kunden hat bereits begonnen und die ersten Projekte sind freigeschalten. Wir gehen davon aus, dass diese Phase des Ausrollens der neuen Version der e-Business Services bis Ende November abgeschlossen sein wird. Parallel werden die vorhandenen Geodaten in das neue System übertragen, damit wir noch im November erste Projekte zur Abnahme des Gesamtsystems freischalten können. Dann stehen auch weitere Module wie Maßnahmenprozesse, Anschluss- und EEG Prozesse usw. zur Verfügung.

Mit der Umstellung der Planauskunft sind wir noch in Verzug, da wir im Basissystems einen Fehler entdeckt haben, der erst vom Hersteller der Software behoben werden muss. Wir gehen aber davon aus, das wir in den nächsten zwei Wochen einen entsprechenden Fix erhalten um anschließend die notwendigen Funktionen für einen ersten Testbetrieb umstellen zu können.

Bis Anfang Novemder soll uns auch eine ersten Versionen des e-Business Mobile Client als APP für Windows, Android und IOS auf der Demoplattform zur Verfügung stehen.

Über einen Besuch unserer Demo Site würden wir uns freuen. Sie können dort die neue Version erleben, testen und mit Ihrer Kritik die Version noch benutzerfreundlicher gestalten. 


NEWS 12.08.2016 09:38:00

Migrationsplanung August für den Bereich Versorgungsnetze

Aktuelle Informationen zur laufenden Migration auf die neue Version

Um die e-Business Prozesse in der neuen Version freigeben zu können, übertragen wir derzeit unsere aktuellen Musterprozesse auf das Demoprojekt. Eine Reihe von Funktionen wurden bereits im Rahmen von Workshops des ISP Netzwerks freigegeben und dabei von Ihnen intensiv getestet und diskutiert.

Derzeit implementieren wir die Muster Prozesse für die Registrierung von Firmen und deren Mitarbeiter, sowie die Qualifizierung von Fachkräften und die Zulassung von Installationsunternehmen in allen Sparten. Um auch die Auswirkung der Registrierung testen zu können, implementieren wir auch den Anlagen (Zähler) Prozess im Bereich Strom. Dabei werden nicht nur die Portale für die Anfragen, sondern alle Bearbeitungsprozesse des Installateur Portals 4.0 als Web Lösung zum Test bereitgestellt. 

Da es bei der Bearbeitung dieser Prozesse mehrere Rollen gibt, reicht der Zugang nur über den vorhandenen Demo User nicht aus. Wir haben daher für jede Rolle einen speziellen User angelegt, damit Sie alle Arbeiten simulieren können. Eine Anleitung sowie die Zugangsdaten für die einzelnen Rollen können Sie gerne ab Ende August von uns anfordern.

Damit kann den komplette Weg von der Registrierung, Zulassung bis zur Erledigung der Anfrage zu Anlagen (Zähler) nach AR 4101 des VDE FNN bis zur Inbetriebsetzung im Bereich Strom einschließlich QMS (Qualitätsmanagement) und Leistungserfassung getestet werden. Nach Abschluss der Testphase wird dann die neue Version in die einzelnen Kundenprojekte übertragen, um sie nach individueller Anpassung freigeben zu können.

Für den September ist die Übertragung der Musterprozesse für das e-Anschlusswesen sowie die neue e-Auskunft geplant, um auch hier nach den Tests eine Freigabe zu erreichen. Auch die Arbeiten für den e-Business Mobile Client als APP für Windows, Android und IOS gehen weiter voran und wir werden die ersten Versionen auf der Demoplattform zum Download zur Verfügung stellen zu können.

Über einen Besuch unserer Demo Site würden wir uns freuen. Sie können dort die neue Version erleben und testen.


NEWS 08.06.2016 12:38:00

VDE AR 4101 erfolgreich umgesetzt

ISP hat nun die Anforderungen der VDE AR 4101 in der neuen Maske zur Erfassung der Anlagen (Zähler) erfolgreich umgesetzt. Die Anwendung erkennt aufgrund der Verbrauchsart und der eingegebenen Leistung ab wann ein Kleinwandler oder Wandler eingesetzt werden kann bzw. muss. Auch die Auswahl der Vorsicherung wird nun entsprechend der Eingaben zur Belegung des Zählerplatzes, der Befestigung bzw. des Querschnittes gesteuert. Die neue Maske steht zu ersten Tests im Demoportal zur Verfügung. Wir bitten um Kommentierung.

Bitte beachten: Im Testbeispiel sind alle verfügbaren Felder eingeschalten.


NEWS 20.05.2016 18:31:00

Migrationsplanung KW 23/24 für Kommunen

Folgende Aktivitäten sind geplant:

Weitere Auslieferung der neuen Version an die Kommunen des GeoPortals Osthessen.

Umstellung auf die neue Version für Kommunen des GeoService-Portals der Bayernwerk AG

Test der Kommunaler Anwendung:

Leider können wir diese Anwendung nicht zum Test unter Demo bereitstellen. Bei Interesse an mehr Details, bitten wir um eine kurze Nachricht unter Kontakt. Wir melden uns.

Weitere Migrationsplanung Juli




NEWS 20.05.2016 16:52:00

Migrationsplanung KW 21/22 für Kommunen

Derzeit laufen folgende Aktivitäten:

Umstellung und Auslieferung der neuen Version an die Kommunen des GeoPortals Osthessen.

Vorbereitung der Umstellung auf die neue Version für Kommunen des GeoService-Portals der Bayernwerk AG

Migration weiterer Kommunaler Anwendung.

Mit der Migration dieser Anwendungen können dann alle Kommunen in Hessen vollständig umgestellt werden. Leider können wir diese Anwendung nicht zum Test unter Demo bereitstellen. Bei Interesse an mehr Details, bitten wir um eine kurze Nachricht unter Kontakt. Wir melden uns.



NEWS 19.05.2016 13:31:00

Freischaltung des neuen Portals bei Kommunen in Hessen erfolgt

Letzte Woche konnten wir mit die Freischaltung weiterer Kommunen in Hessen die Auslieferung erfolgreich weiterführen. Es wurden bis heute 10 Kommunen freigegeben. Nach Installation und Schulung durch unseren Partner GKU in Fulda, haben die Kommunen nun die Gelegenheit beide Versionen im Parallelbetrieb zu testen. Nach erfolgreicher Abnahme wird dann der bisherige Zugang zum GeoPortal Osthessen gesperrt und die Kommunen können die neue Plattform nutzen.

Die ersten Rückmeldungen zeigen, dass sich der Aufwand für die neue Version gelohnt hat.

Für Rückfragen zu den Projekten steht Ihnen bei der ISP Herr Landsmann (0179 -  6 817285 ) gerne zur Verfügung.


NEWS 15.02.2016 15:35:00

Unsere neue Website ist nun online

Hurra!

Wir freuen uns über die Freischaltung unseres neuen Webauftritts und auf Eure Kritik und Anregungen.

Das Design wie auch das zugrundeliegende Content Management System (CMS)  wird ein integrierter Bestandteil unserer Webanwendungen und entspricht nach unserem Eindruck allen Anforderungen an eine moderne Oberfläche sowie einer flexiblen Darstellung auf den unterschiedlichsten Geräten. Wir hoffen Ihr habt den gleichen positiven Eindruck. 

Aufbauend auf der neugestalteten ISP Homepage werden wir in den nächsten Tagen weitere Web Portale auf Basis des neuen Designs freischalten. Wir informieren sie rechtzeitig.

P.S.:

Mit der Umstellung des GeoService-Portals auf die neue Version werden wir ab Anfang März bei den ersten 30 Kunden beginnen. Wir sind schon ganz gespannt.